Dein Bild über deine Freundschaft

Dein Kumpel – Deine Kumpeline – Dein Rudel

Die gesamte 5-Tages-Challenge dreht sich um deine Bindungsmuster. Mir ist es auch heute noch einmal wichtig zu betonen, dass diese Challenge keinen Ersatz für eine professionelle Therapie darstellt. Bitte achte daher gut auf dich und entscheide bewusst, ob du dich auf die heutige Aufgabe einlassen möchtest. Die heutige Aufgabe befasst sich mit dem Lebensbereich der Freundschaft (Die Insel der Freundschaft).

Zuerst interessiert mich Deine Satzergänzung (falls Du sie mir noch nicht geschickt hast):

Freundschaft ist für mich…

Falls Du gerade das Gefühl hast überhaupt gar keine aktiv erlebte derzeitige Freundschaft zu erfahren, lasse diese Übung aus und schau mal, wie Du zu Dir selbst heute eine gute Bindung aufbauen kannst. Falls Du einen oder zwei Bekannte sichten kannst, die dich berühren und zu denen du eine Bindung aufgebaut hast, dann folge den nächsten Schritten.

Wenn du bereit bist, dann schau Dir dieses Arbeitsblatt an:

Deine Aufgabenstellung

Ich gebe es ja zu, so eine “Bindungs-Analyse” sieht zunächst aus, wie eine Zielscheibe. In meinen Beratungen nutze ich diese Bindungsmusterkarte hauptsächlich zur Diagnostik. Sie bietet meinen Klienten jeglichen Alters die Möglichkeit, das eigene Tun in die Selbstwirksamkeitsperspektive zu rücken.

Kannst Du Dich darauf einlassen?

  1. Nimm ein ausreichend großes Blatt. (In meinen Beratungen nutze ich einen großen Malblock oder ein Flip-Chart Papier)
  2. Suche Dir 4 Stifte (z.B. schwarz, rot, grün, gelb)
  3. Male zwei Striche und zwei Kreise (s. Arbeitsblatt 1)
  4. Setze deinen Punkt in die Mitte des Blattes “Dein Name”
  5. Nun nutze ausschließlich den Bereich “Freunde” und sammel deine Kontakte dort, in dem Du dir folgende Fragen stellst:
  • Wer ist mein bester Kumpel/Kumpeline?
  • Ist er jetzt gerade für mich belastend (rote Farbe) oder hilfreich (grüne Farbe) oder “wedernoch” (gelbe Farbe) -> s. Beispiel 1
  • Wie stehen wir gerade zueinander? Nah oder weiter weg?
  • Wer spielt für mich noch eine Rolle?
  • Gibt es möglicherweise einen Lieblingsmensch der zwar nicht mehr lebt, Dir aber wichtig ist?

6. Zeichne nun ein, wie die Personen auch untereinander verbunden sind -> s. Beispiel 2

Betrachte dein Bild und stelle Dir nun selbst die Frage:

Welches Rollenmuster nimmst Du gerne ein bei deinen Freundschaften?

Was glaubst Du, sind deine Zuschreibungen der Ressourcen genau für dieses Rollenmuster?

Welche Erwartungen stellen die Personen an Dich, die für dich hilfreich sind?

Was glaubst Du, ist tatsächlich hilfreich und was würdest Du gerne verändern?

Welche Erwartungen stellen die Personen an Dich, die für dich belastend sind?

Was glaubst Du, was würdest Du gerne verändern?